Im Rückspiegel: Weltgeschichtentag 2014

 

Weltgeschichtentag am 21. März 2016 *

Das  Thema 2016:  „STARKE FRAUEN“

 

* Exaktes Datum des Geschichtentages: 20. März. Damit Kindertageseinrichtungen und Schulen eine Teilnahme möglich ist, schieben wir unsere Angebote auf den Montag. Trotzdem wird vom Trio Leselust ein Nachmittag für Familien am Sonntag angeboten. Siehe unten.

 

Anmeldung für die Veranstaltung ab sofort möglich

 

Programm 2016

 

Mitwirkende 2016

 

Fahrplan „Lottchen“

 

Lottchen fährt am 21. März als Geschichtenpost durch Dresden

Lottchen fährt am 21. März als Geschichtenpost durch Dresden

 

Den Weltgeschichtentag gibt es schon seit 2004. Entstanden ist er aus einem Erzähltag in Schweden. Mittlerweile sind zahlreiche Veranstaltungen an den Tagen rund um den 20. März der Kunst des mündlichen Erzählens gewidmet. (www.weltgeschichtentag.de)

 

Zum bereits dritten Mal organisieren deshalb der Erzähl mir was! e.V. und mondschaafs Lauschpalast gemeinsam für Euch einen spannenden Geschichtentag in Dresden.

 

 

An magischen sieben Orten – sechs feste und sogar ein rollender! die allesamt selbst voller Geschichten stecken – erzählen Euch am 21. März 2016 zwischen 9 und 14 Uhr versierte Erzähler erstaunliche Märchen von „Starken Frauen“.

Geeignet ab 5 Jahren !    >> siehe Programm

 

Zu erleben sind:

 

Susa Ahrens (Halle/S.) | Jürgen Czytrich & seine LichtMärchenKiste (Dresden) | Jan Deicke (Dresden) | Gabriel Jagieniak (Dresden) |  Susan McCullough (USA/Leipzig) | Matthias Stresow (Dresden) | Trio Leselust (Dresden) | Anke Vogel (Döbeln)

 

Außerdem freuen wir uns wieder auf die Übersetzung der Erzählungen in die Gebärdensprache – mit dieser faszinierenden Sprache, die auch für Hörende ein ausgesprochen eindrucksvolles Erlebnis ist, werden uns Student/innen des Fachgangs Gebärdensprachdolmetschen der Hochschule Zwickau begeistern.

 

Sie können sich ab sofort für eine oder zwei der Darbietungen plus Lottchenfahrt anmelden.

Der symbolische Beitrag beträgt 2,50 Euro pro Person/Darbietung inkl. Fahrt mit „Lottchen“.

Spontane Gäste sind ebenfalls willkommen, müssen aber auf freie Plätze hoffen.

.

Anmeldung: über Jan Deicke | Tel. 01522 86 20 107 | verein@magiamundi.de

__

 

Für Familien:

Bereits am So. 20. März 2016, zum eigentlichen Fixdatum des Weltgeschichtentages, gibt es eine Familienvorstellung:

Trio Leselust bietet dar:  Alice im Wunderland | 15:30 Uhr | Lingnerschloss Dresden

Hierfür KEINE Anmeldung möglich und nötig!

 

sowie

 

Für die Allerkleinsten – Gruppen mit Kindern ab 2 Jahren (Kindertagesstätten und Tageseltern)

Fr. 18. März | 10:00 Uhr | Puschel sucht den Frühling – Musikalische Geschichte für die Allerkleinsten (ab 2) | Abenteuerspielplatz Panama (DD-Neustadt)

Anmeldung erforderlich: post@puschelgeschichten.de

Weitere Informationen: www.puschelgeschichten.de   und  www.lauschpalast.com

 

__

 

Zum Hintergrund des Weltgeschichtentags

Der Weltgeschichtentag ist eine Non-Profit-Veranstaltung und findet an vielen Orten in Deutschland und Europa seit 2004 statt. In Dresden organisieren die Mitglieder des Erzähl mir was! e.V. seit 2013 ehrenamtlich einen Beitrag.

Mittlerweile sind zahlreiche Veranstaltungen an den Tagen um den 20. März der Kunst des mündlichen Erzählens gewidmet (www.weltgeschichtentag.de). Das Ziel ist dabei, Geschichten zu teilen, sich am Reichtum der Bilder, Sprachen und Motive zu erfreuen und neue Kontakte zu knüpfen.

Seit mehreren Jahren setzen sich der Verein Erzähl mir was! e.V. und der Künstler Jan Deicke/mondschaafs Lauschpalast für das Erzählen als Kunstform und pädagogisches Mittel ein. Auf diesem Weg sollen außerdem die regional unterschiedlichen Traditionen der mündlichen Überlieferung vor dem Vergessen bewahrt werden.

Seit 2006 fand außerdem zunächst als Lange Nacht der Märchen, ab 2009 unter dem Namen MAGIA MUNDI im sächsischen Kloster Altzella ein jährliches Erzählfestival mit Künstlern aus der ganzen Welt statt. MAGIA MUNDI wurde prämiert von dm Drogeriemärkte und der Deutschen UNESCO-Kommission im Rahmen des Wettbewerbes „Ideen Initiative Zukunft“ (www.ideen-initiative-zukunft.de).

_____

 

Idee & Organisation:

 

Erzähl mir was! e.V.   Logo Förderverein für Erzählkunst und Lauschkultur     gemeinsam mit    aa_Logo_Mondschaaf_nuit 30mm   www.lauschpalast.com

 

 

Wir danken für die freundliche Unterstützung:

 

Stadtverwaltungs-Logo-2015-Gelb-hoch

DVB_Logo_2cm_80dpiDDV-Stadion-Logo-NEUSGDynamoDD_Logo_2cm_80dpi

Panama_logo_2cm_80dpiLOGO_LITERATURHAUS_VILLA_ AUGUSTIN_2012 Kopie

sowie dem Oberlandesgericht Dresden, dem Club Altes Standesamt, dem Lingnerschloss, der Jugend Kunstschule Dresden/Schloss Albrechtsberg und den Student/innen für Gebärdensprachdolmetschen der Westsächsischen Hochschule Zwickau.

Den Weltgeschichtentag gibt es schon seit 2004. Entstanden ist er aus einem Erzähltag in Schweden.

Und jetzt wollen auch wir in Dresden dabei sein!

Die Aktiven des Erzähl mir was! e.V. um den Dresdner Erzählkünstler Jan Deicke haben einen Plan:

An sechs Veranstaltungsorten in Dresden kann man am 20. März zwischen 9 und 14 Uhr Geschichten lauschen, bspw. in der Medienetage der Bibliotheken, im Kästner-Museum und auf dem Abenteuerspielplatz Panama in der Dresdner Neustadt.

Mit von der Partie sind gestandene Erzählkünstler wie Jochen Heilmann (Dresden), Jens Wassermann (Berlin), Susan McCullough (USA/Leipzig) und Jan Deicke mit „mondschaafs Lauschpalast“ (Dresden).

In der Medienetage gibts eine spezielle Überraschung: die Bibliothek dort bietet einen eigens kreierten „Book-Slam“ an.

„Lottchen“ fährt im Ringverkehr durch die Stadt. Sie bringt das Publikum zu den Erzählern mit ihren Geschichten. Die Haltestellen liegen max. 10min Fußweg von den Erzählorten entfernt.

(Genauer Fahrplan derzeit noch in Arbeit. Veröffentlichung folgt.)

Gruppen, Familien oder auch Einzelpersonen (alle Altersgruppen sind möglich) können ein, zwei oder drei Darbietungen buchen und sich jeweils von einem Ort zum nächsten von „Lottchen“ chauffieren lassen. In der Bahn erzählt Matthias Stresow, der den Fahrplan der Kinderstraßenbahn koordiniert und obendrein Gästeführer und ein Experte für Stadtgeschichten ist, 1000 und eine wissenswerte Begebenheit entlang der Fahrtroute. – Natürlich sind auch spontane Besucher willkommen. Wir lassen ein, solange die Plätze reichen.

Auftakt (9 Uhr) und Abschluss (14 Uhr) finden am Ruhegleis der Straßenbahn am Postplatz bzw. an der Wallstraße statt.

Symbolischer Fahrpreis: 1 € pro Person/Darbietung – weitere Spenden sind gern gesehen.

Anmeldung: Erzähl mir was! e.V. c/o Jan Deicke | Tel. 01522. 8620107 | Mail verein@magiamundi.de